Golfplatz Golfplatz Golfplatz

Golfclub Geschichte - 1924 bis heute

Heute

Mit dem neuen Clubhaus, dem neuen Halfwayhouse und der Bewässerungsanlage konnten wichtige Projekte realisiert werden. Die familiäre Atmosphäre, die herzliche Gastfreundschaft, die alpine Lage sowie eine erstklassige Küche sind die Markenzeichen des Golfclubs.

2014

Im Januar 2014 wurde der Golfclub Lenzerheide zum «Swiss Golf Course of the year 2013» ausgezeichnet. Die Bewertungskriterien dabei waren, Kompetenzen für das Thema Golf, Engagement und Qualitätsmanagement im Golftourismus, Qualitäten als Gastgeber und schliesslich auch die Entwicklung der Infrastruktur.

2009/2010

In diesen beiden Jahren wurde die veraltete Bewässerungsanlage erneuert. 2009 wurden zwei Seen zur Speicherung des Wassers und Speisung der Pumpstation gebaut. Im Herbst 2009 begannen die umfangreichen Grabarbeiten für die Bewässerungsanlage, die im Frühling 2010 fertig gestellt wurde.

2007/2008

2007 wurde zwischen der Gemeinde Lantsch und dem Golfclub Lenzerheide ein neuer Pachtvertrag ohne Weiderecht ausgearbeitet und unterzeichnet.

2006

An der Mitgliederversammlung übergibt Benno Stotz das Zepter an Robert Kessler, der einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt wurde. Jürg Pesko tritt nach 32 Jahren im Vorstand als Vizepräsident zurück. Benno Stotz und Jürg Pesko werden mit stehenden Ovationen zu Ehrenmitgliedern ernannt.

2003

Der Golfclub Lenzerheide zählt 687 Aktive inkl. Junioren aus zehn Nationen - davon 170 aus der Region und fast 100 aus Deutschland mit mehrheitlich Zweitwohnsitz in Vaz/Obervaz. Mit fast 90 Junioren (davon ca. 40% aus der Region) hat der Club für die Zukunft einen hoffnungsvollen Nachwuchs und ein gutes Polster an Aktiven. Von Ende Mai bis Ende Oktober geniessen jährlich etwa 3'000 bis 3'500 Green-Fee-Spieler den einmalig schön gelegenen Golfplatz. Trotz der kurzen Saison organisiert der Club jährlich ca. 60 Turniere mit grosser Beteiligung.

2000

Nach erfolgreichen 21 Jahren übergibt Dr. N. Senn das Präsidium an Benno Stotz.

1993/94

Gründung der Ladies-, Senioren- und Junioren-Sektionen. Die beiden ersten Sektionen mit heute 185 Damen und 165 über 55-jährigen Herren sind sowohl sportlich als auch gesellschaftlich sehr aktiv.

1979

In diesem Jahr wird Dr. Nikolaus Senn zum neuen Präsidenten gewählt. Sein Einfluss und seine Überzeugungskraft haben den wirtschaftlichen Aufschwung des Golfclubs Lenzerheide nachhaltig ermöglicht. Die erstmalige Bewässerung der Greens, der Clubhausumbau im Jahre 1987/88 und die Vertragsverlängerung mit der Gemeinde Lantsch bis ins Jahr 2009 geschahen unter seiner Aegide. Charlotte und Nick Senn haben durch ihr grosses persönliches Engagement den legendären Clubgeist und damit den Erfolg unseres Clubs erst ermöglicht.

1960

Frederich Kreutzinger übernimmt das Zepter als Präsident.

1956

F.M. Christen wird neuer Präsident und kann mit Georges Decurtins (Vize-Präsident) und Alexander Poltera die weiteren erfolgreichen Aufbauarbeiten bewältigen.

1955

Anfang Sommer steht die 18-Loch-Anlage «der internationalen Golf-Clientèle» – wie es in den vorhandenen Dokumenten heisst – zur Verfügung.

1953

Im Sommer beginnen die Arbeiten für die Erweiterung auf 18 Löcher.

1952

Im November wird die erste Generalversammlung von 21 Mitgliedern besucht. Sie nehmen zur Kenntnis, dass die ersten 9 Löcher knapp CHF 40'000 gekostet haben. Ausserdem beschliesst man den Ausbau auf 18 Löcher. Im gleichen Jahr stirbt der erste Präsident Dr. Anderes und Dr. P. Jaberg übernimmt das Präsidium.

1951

Am 21. September ist es soweit: Unter Vorsitz von Dr. G. Decurtins wird der Golfclub Lenzerheide-Valbella im Hotel Schweizerhof gegründet – mit anschliessender Besichtigung der ersten, nicht ganz fertig erstellten neun Löcher. Als erster Präsident des neunköpfigen Vorstandes wird Dr. E. Anderes, Zürich gewählt. Bis Ende des Jahres zählt man 37 Aktive und die neun Löcher sind fertig. Zu diesem Zeitpunkt spricht man bereits von einer Erweiterung auf 18 Löcher.

1950

Die Initianten unterzeichnen mit der Gemeinde Lantsch/Lenz einen Pachtvertrag mit CHF 1'000 Zins p/a. Darin heisst es, dass das gesamte Gelände abzuholzen, von Steinen und Stöcken zu befreien und zu entwässern sei. Der Weidgang „nach bisheriger Praxis“ muss garantiert sein; und die Arbeiten müssen unverzüglich in die Hand genommen werden – noch vor Gründung des Golfclubs.

1947

Eine vornehmlich aus Hoteliers zusammengesetzte Interessengruppe beauftragt den Schweizer Golfplatzarchitekten O.F. Dillier, ein neues Projekt auszuarbeiten.

1939

Ein dritter Versuch mit einer Machbarkeitsstudie durch Peter Gannon, Golfplatzarchitekt der bekannten Plätze Villa d’Este und Varese, wird gestartet. Aus demselben Jahr stammt der erste Entwurf für einen Pachtvertrag.

1928

Mr. J.A. Hockey, ein zu jener Zeit bekannter Golfplatzarchitekt, der das Gelände als ideal befindet, wird kontaktiert. Eine Realisierung kommt aber nicht zustande.

1924

Erste Versuche auf der Lenzerheide einen Golfclub zu etablieren durch Franz Brenn, damaliger Besitzer des Hotels Schweizerhof.

Panorma

Loch 4

Loch 10

Loch 15

Loch 17